Der Aufbau der statistischen Datenanalyse

Die statistische Datenanalyse ist aus mehreren Bausteinen aufgebaut. Die Basis bildet die deskriptive Statistik zusammen mit den Abbildungen. Darauf aufbauend wird dann die schließende Statistik mit den Signifikanztests gerechnet.

Dieser Aufbau – die deskriptive Statistik und Abbildungen als Basis für die schließende Statistik – ist entscheidend, denn nur mit einer fundierten deskriptiven Analyse

  • kannst Du sicher sein, dass die Daten passen (keine Tippfehler, keine extremen Ausreißer usw.),
  • kannst Du Deine Daten und Zusammenhänge/Unterschiede beschreiben und
  • kannst Du die passenden Methoden als Signifikanztests auswählen (z.B. parameterisch oder nichtparametrisch).

Weiterlesen

Online-Kurs: Wissenschaftliches Schreiben und Arbeiten

  • Fühlst Du Dich unsicher beim Schreiben Deiner Abschlussarbeit?
  • Kommen immer wieder Fragen auf, auf die Du eine schnelle und kompetente Antwort suchst?
  • Du weißt nicht, wie Du das wissenschaftliche Arbeiten richtig anpackst und dieses große Projekt erfolgreich stemmen sollst?
  • Du kommst immer wieder ins Stocken und suchst nach Motivation und Anleitung fürs tägliche Schreiben?

Dann bist Du im Online-Kurs Wissenschaftliches Arbeiten und Schreiben richtig: Weiterlesen

Die ANCOVA oder Kovarianzanalyse – Verwendung und Voraussetzungen

Die ANCOVA oder auch Kovarianzanalyse ist eine statistische Methode, bei der ähnlich wie bei der ANOVA oder Varianzanalyse eine metrische abhängige Variable auf Unterschied zwischen Gruppen untersucht wird. Im Gegensatz zur ANOVA wird in der ANCOVA aber ein zusätzlicher metrischer Faktor – auch genannt Kovariate – mit ins Modell aufgenommen.

fig_ancova

Die ANCOVA oder Kovarianzanalyse ist demnach eine Erweiterung der ANOVA um eine metrische Kovariate. Weiterlesen

Voraussetzungen der logistischen Regression

Die logistische Regression wird gerechnet, wenn der Einfluss von Faktoren auf eine dichotome abhängige Variable untersucht werden soll. Dabei können die Faktoren metrisch oder kategorial sein.

Im Gegensatz zur linearen Regression hat die logistische Regression nicht ganz so viele Voraussetzungen. Dennoch ist es wichtig, die Voraussetzungen zu prüfen, denn nur wenn sie erfüllt sind, darf das Ergebnis der logistischen Regression verwendet werden. Weiterlesen

Teil 4: Ergebnisse: Kein Platz für Poesie

ErgebnisseSucht man nach Attributen für den Ergebnisteil, so fallen einem gleich ein paar Widersprüche auf: staubtrocken, sachlich, langweilig, zentral, wahnsinnig wichtig, nüchtern, hochinteressant… Platz für Poesie ist hier jedenfalls auf gar keinen Fall!

Vorab zu überlegen…

Der Ergebnisteil ist der Teil, in dem Du Deine Ergebnisse vorstellst – also das zentrale „Outcome“ Deiner Untersuchung. Alles andere ist eigentlich Vorgeplänkel, und deswegen stimmen sowohl „wahnsinnig wichtig“ wie auch „zentral“ und „hochinteressant“. Weiterlesen