Von Störchen und Babys: die partielle Korrelation

Storch_bringt_Baby

Bildquelle: Steffi Pelz / pixelio.de

Die partielle Korrelation wird verwendet, wenn man den Zusammenhang zwischen zwei Variablen beschreiben will und dabei den Einfluss einer dritten Variable „heraus rechnen“ will. Man sagt dazu: „Man kontrolliert die dritte Variable“. Diese dritte Variable wird auch Kontrollvariable oder Störvariable genannt.

Das klingt sehr theoretisch. Wann aber braucht man die partielle Korrelation konkret? Das bekannteste Beispiel ist das von Störchen und Babys: Weiterlesen

Statistics2013 hat begonnen

Das internationale Jahr der Statistik hat begonnen und mit ihm zahlreiche Aktionen rund um die Statistik und ihre Bedeutung für unser Leben. Gebündelt werden die Infos zu diesen Aktionen auf der neu gestarteten (englischen) Homepage statistics2013.org. Weiterlesen